Nach langer Pause starten die Thannhauser Segelflieger wieder

Schon vor dem geplanten Saisonbeginn Anfang April wurde klar, dass die Ausgangsbeschränkungen und Maßnahmen zur Eindämmung von SARS-CoV-2 zunächst keinen Vereins- und Luftsportbetrieb zulassen. Schweren Herzens mussten wir so auch die wunderbarsten Wetterlagen Ende März, im April und im Mai ziehen lassen. Nun, nachdem das unkontrollierte exponentielle Wachstum der Infektionen einigermaßen eingedämmt werden konnte und unser Gesundheitssystem bisher verhältnismäßig gut mit der Belastung klar gekommen ist, gab es auch für den “Außensport” Luftsport Lockerungen. Am 23. Mai haben wir offiziell den Flugbetrieb wieder aufgenommen, unter Berücksichtigung von Leitfäden, die der Luftsportverband zusammen mit den zuständigen Behörden ausgearbeitet hat und einem speziell auf unseren Flugplatz ausgelegtem Hygiene-Konzept.
Maskenpflicht beim Fliegen im Vereinsflugzeug und bei der Ausbildung, das Desinfizieren der Bedienelemente nach jedem Flug sind nur einige der Maßnahmen. Auch sind vorerst keine Schnupper-/Gästeflüge möglich und der Zutritt zu Gelände und Vereinsgaststätte wurde auf Mitglieder beschränkt.
Nun – und dafür sind wir sehr dankbar – durften wir endlich wieder in die Luft. Zunächst mit dem Fluglehrer an Bord, damit nach der langen “Winterpause” alle Piloten und Flugschüler wieder sicher in Übung kommen.